fbpx


Klimatisierung im Milchviehstall: Wie Sie den Sommer erträglich machen

Das richtige Klima im Milchviehstall ist essentiell. Besonders im Sommer sollten Sie vermehrt auf die richtige Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Stall achten, da es in den warmen Monaten oftmals zu Hitzestress bei Ihrer Herde kommen kann.

Im folgenden Beitrag widmen wir uns der Frage nach der richtigen Klimatisierung und sehen uns an, was bei der Wahl des Systems zur Stallkühlung beachtet werden sollte.

Was sind die optimalen Stallklimaverhältnisse für Milchkühe?

Die optimale Lufttemperatur für Rinder liegt zwischen 4°C und 15°C. Hier fühlen sich die Tiere am wohlsten und erbringen auch die beste Leistung. Die relative Luftfeuchtigkeit sollte im Bereich von 50% bis 80% liegen. Auch die Luftbewegung hat in Kombination mit der Lufttemperatur einen entscheidenden Einfluss darauf, wie Kühe mit Hitze und Kälte umgehen können. Im Sommer ist eine angemessene Luftbewegung wichtig, damit Hitzestau verhindert wird und die Tiere Abkühlung bekommen. Durch leichte Luftbewegung kann zum Beispiel Verdunstungskälte gefördert werden.

Wichtig ist es jedoch, Zugluft im Stall zu vermeiden. Zugfreiheit ist besonders im Liegebereich wichtig, da sich die Tiere hier zurückziehen und vor Zugluft schützen können. [2]

Warum ist Klimatisierung im Milchviehstall so wichtig?

Die hohen Temperaturen und Hitzeperioden in den Sommermonaten werden für Kühe oftmals schnell zur Belastung. Ursprünglich kommen Rinder aus der kalten Klimazone und sind daher wenig hitzeresistent. Bei hohen Außentemperaturen (über 30°C) und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 35% bis 50% kann es bei Milchkühen zu einer massiven Erhöhung der Körperinnen- aber auch der Oberflächentemperatur kommen. Das heißt, sie stehen unter Hitzestress.[1]

Hitzestress kann gravierende Probleme zur Folge haben und sich auf die Tiergesundheit sowie die Leistung der Milchkühe auswirken. Deshalb sollte stets auf effiziente Lüftung, Kühlung und erhöhte Luftbewegung im Stall geachtet werden.

Arten der Klimatisierung und Systeme zur Kühlung der Kühe

Ventilatoren

Ventilatoren erhöhen die Luftgeschwindigkeit im Stall und die dadurch erzeugte Strömung unterstützt die Tiere bei der Wärmeabgabe. Hier ist zu beachten, dass eine Luftgeschwindigkeit von min. 2 m/s am Tier notwendig ist. Aber Vorsicht, Zugluft vermeiden!

Eine Geschwindigkeit von 5 m/s ist für Tiere nur dann kein Problem, wenn die Umgebung trocken ist. [3]

In schlecht gelüfteten Stallungen bieten Ventilatoren die Möglichkeit, die relative Luftfeuchtigkeit zu reduzieren und die Luftqualität zu verbessern. In freigelüfteten Ställen wiederum erhöhen sie die Luftgeschwindigkeit.

Tubes

Eine neue, wirksame Möglichkeit eine gute Lüftung im Milchviehstall zu garantieren ist eine Überdruckschlauchbelüftung, auch Tubes genannt. Hier werden Ventilatoren mit einem Luftschlauch verbunden und die Frischluft im Außenbereich angesaugt. Das Schlauchsystem ermöglicht eine gleichmäßige Verteilung der Luft im Stall. Dies geschieht durch kleine, exakt berechnete Austrittsöffnungen entlang des Schlauches. „Schlechte“ Luft wird durch den Überdruck aus den vorhandenen Öffnungen, wie Fenster und Türen, gedrückt. Tubes ermöglichen es, die Luftgeschwindigkeit genau zu regulieren, ohne Zugluft in Kopfhöhe der Tiere zu verursachen, und frische Luft genau dorthin zu transportieren, wo sie gebraucht wird. [5][6] Herkömmliche Tubes eignen sich hauptsächlich zur Lüftung, es gibt jedoch auch spezielle Lösungen, die zur Kühlung dienen. Dabei kommt die Luft viel schneller aus den Löchern. [8]

Kuhdusche – Hochdruck- und Niederdruck-Systeme

Eine weiter Möglichkeit zur Kühlung des Stallklimas verwenden können sind Kuhduschen. Diese können als Hochdruckvernebelung und als Niederdruckversprühung eingebaut werden. Beide Systeme haben ihre Vorteile, jedoch muss bei beiden Varianten darauf geachtet werden, dass die Luftfeuchtigkeit im Stall nicht zu hoch ist. Denn neben der Temperatur fördert auch eine hohe Luftfeuchtigkeit Hitzestress bei Milchkühen. Deshalb ist der Einsatz von Kuhduschen nur in modernen Stallungen mit hohem Luftvolumen und hoher Luftaustauschrate zu empfehlen. Außerdem sind sie nur in Intervallschaltung mit Ventilatoren wirklich sinnvoll. [9]

Bei Niederdrucksystemen wird Wasser großtropfig auf die Kühe versprüht, wodurch beim Trocknen des Fells Verdunstungskälte entsteht. Diese Anlagen sollten so montiert werden, dass weder Liegeboxen noch Futter nass werden. Außerdem ist bei der Wassermenge Vorsicht geboten, denn wenn zu viel Wasser versprüht wird und dieses nicht schnell verdunstet, rinnt es über den Bauch bis zu den Zitzen. Vor allem wenn Tiere nach dem Melken zum Fressen gehen und dort übermäßig besprüht werden, können sich keimverseuchte Wassertropfen an den Zitzen bilden. Da nach dem Melken der sogenannte Fürstenberg’sche Venenring eine gewisse Zeit benötigt, um den Strichkanal zu schließen, können Keime sehr schnell in das Euter eindringen und Euterentzündungen treten vermehrt auf.

Hochdruckanlagen geben nur fein zerstäubtes Wasser ab. Kühe werden dabei nicht nass, sondern der Wassernebel entzieht der Luft lediglich Wärme. Bei einem solchen System ist die Gefahr einer zu hohen Luftfeuchtigkeit besonders groß.

Baumaßnahmen

Bereits beim Stallbau kann darauf geachtet werden, dass eine Auswahl geeigneter Zu- und Abluftöffnungen eingeplant wird. Es müssen sowohl Zuluftöffnungen, die ausreichend lange für Lüftung sorgen, als auch genügend Abluftführungen im Stall vorhanden sein. Diese garantieren, dass die Luftfeuchtigkeit stabil bleibt. [7]

Eine weitere Möglichkeit zur effizienten Belüftung und Klimatisierung eines Stalles sind Stallwände, die im Sommer weit geöffnet werden können. „Klassische“ Stallfenster werden hier durch verschiebbare Doppelstegplatten ersetzt. Dies verbessert nicht nur den Luftaustausch im Stall, sondern es kommt auch natürlich Licht in den Stall. Um punktuelle Zuglufterscheinungen zu verhindern, wird empfohlen, auf beiden Längsseiten des Stalles gleich große Fensterflächen zu planen. [7]

Wie kann smaXtec bei der Klimatisierung Ihres Stalls helfen

Mit Hilfe des Climate Sensors bietet smaXtec neben der tierindividuellen Überwachung der Körperinnentemperatur und der Aktivität auch die Möglichkeit, eintretenden Hitzestress rasch zu erkennen.Der Climate Sensor wird im Stall montiert und misst die Umgebungstemperatur und die relative Luftfeuchtigkeit. Aus diesen beiden Parametern wird der sogenannte THI-Wert (Temperatur-Humiditäts-Index) berechnet. Er gibt Auskunft über die Intensität des eintretenden Hitzestresses.

  • THI ≥ 72: beginnender Hitzestress
  • THI ≥ 78: deutliche Hitzebelastung
  • THI ≥ 82: schwerer Hitzestress

Durch die vom smaXtec Climate Sensors gesammelten Daten werden Sie rechtzeitig informiert, sobald sich Temperatur und Luftfeuchtigkeit gesundheitsgefährdend verändern.

Mit Hilfe der Benachrichtigungen des smaXtec Systems können Belüftungssysteme, Ventilatoren oder Wassersprühsysteme punktgenau und stromsparend eingesetzt werden. Dadurch nützen Sie die Klimatisierungs-Systeme genau dann, wenn Hitzestress bei Ihren Tieren auftritt.

 

Für mehr Informationen und ein maßgeschneidertes Angebot, kontaktieren Sie uns noch heute.

Picture of the smaXtec Climate Sensor on straw

 

[1] https://www.raumberg-gumpenstein.at/cm4/de/forschung/publikationen/downloadsveranstaltungen/finish/1905-nutztierschutztagung-2014/16737-hitzestress-bei-milchkuehen.html.

[2]https://www.blv.admin.ch/dam/blv/de/dokumente/tiere/nutztierhaltung/rinder/fachinformationen-rind/5-d-rinder-stallklima.pdf.download.pdf/5_d_Rinder_Stallklima.pdf.

[3]https://www.lfl.bayern.de/mam/cms07/ilt/dateien/ilt_projekte_33_hitzestress_ventilatoren.pdf

[4]https://noe.lko.at/besseres-klima-in-alten-und-neuen-rinderställen+2500+2565446

[5]http://www.e-landwirtschaft.at/lueftung-und-klimatisierung/

[6]https://www.tiergesundheitundmehr.de/frischluft-im-kaelberstall-ist-dasao.pdfx

[7]https://noe.lko.at/besseres-klima-in-alten-und-neuen-rinderställen+2500+2565446

[8]https://stmk.lko.at/5-irrtümer-zum-thema-hitzestress+2500+2950498

[9]https://stmk.lko.at/hitzestress-im-milchviehstall-erkennen-und-wirksam-lindern+2500+2941692

 

single site






Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Melden Sie sich noch heute für unseren Newsletter an,
um stets als Erster über Produktinnovationen, neue
Anwendungen oder andere Neuigkeiten informiert zu werden.

x